deutsch

You are here

Sitten, Anlegestelle für Reiseschriftsteller  

Die inspirierende, universelle und zeitlose Thematik der Reiseliteratur haben dieses Jahr den Schwerpunkt des Programms beim Schweizer Buchfestival – Reiseland gebildet. Es fand vom 21. bis 23. September in der Mediathek Wallis-Sitten im Kulturzentrum Arsenaux statt. Dutzende von Schriftstellern, die mit ihrer Feder die Welt erforschten, luden Sie ein, drei Tage der Begegnung, des Austauschs und der Animationen zu erleben.

Parallel dazu räumte das Festival natürlich auch der Vielfalt der Schweizer Literatur gebührenden Platz ein, Autoren aus dem ganzen Land waren eingeladen, ihre Neuheiten vorzustellen und zahlreiche Highlights für Erwachsene und Kinder wurden organisiert.
Den einzigartigen und unumgänglichen „Brunch du monde“, den das Restaurant «Le Trait d’Union» des Kulturzentrums Arsenaux bot an, erlebten Feinschmecker und Literaturfans am Sonntag gemeinsam mit den Schriftstellern des Festivals.

Die Festival-Buchhandlung bot mehrere tausend Titel aus dem Bereich der Schweizer Literatur und der Reiseliteratur an.

Von allen Winkeln der Schweiz bis zu weit entfernten Gegenden: Das Schweizer Buchfestival – Reiseland stand auch dieses Jahr wieder für eine Offenheit gegenüber der Welt und den Anderen, indem Literatur und Kultur in allen Formen willkommen geheissen wurden. Wir haben uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen gefreut!

Programm

Vom 21. bis 23. September war Sitten wieder Anlegestelle für zahlreiche Schriftsteller, die hier von ihren Abenteuern, „dem Anderswo“, der Komplexität der Welt oder ihrer inneren Reise erzählten. Diese Reiseschriftsteller der Moderne, mit völlig unterschiedlichen Werdegängen und Geschichten, fanden sich zweifellos in der ikonischen Persönlichkeit Nicolas Bouvier wieder, dem legendären Genfer Schriftsteller und Inspirator einer ganzen heutigen Autorengeneration. Anlässlich seines zwanzigsten Todestages wurden zwei Dokumentarvorführungen organisiert, gefolgt von einer Diskussion mit Daniel de Roulet und Dominique Laure Miermont-Grente, Spezialistin für Schweizer Reiseschriftsteller.

Am Schweizer Buchfestival – Reiseland nahmen auch Dutzende von Schweizer Autoren teil, die Ihnen ihre aktuellen Werke vorgestellt haben. Eine Hommage an den Schweizer Verlag Helvetiq in Anwesenheit seines Gründers, Hadi Barkat, und einiger seiner Autoren, Filmvorführungen, Schreib- und Kreativworkshops, Vorstellungen, Konferenzen, der unverzichtbare Sonntagsbrunch in Anwesenheit von Gastautoren oder eine schöne Fotoausstellung „Schnee: gefährliche Schönheit“, von Robert Bolognesi, renommierter Schneeforscher , Experte für Lawinenprävention und Schriftsteller. 

Das Programm (auf Französisch)


Öffnungszeiten und Preise

Das Schweizer Buchfestival ist eine kostenlose Veranstaltung für alle.

21 - 23 September 2018

Autoren

Autoren von hier? Ja, 100% Schweizer Autoren! Junge Talente und Best-Sellerautoren, Essayisten oder Krimi-Autoren, beim jungen Publikum beliebte Autoren sowie zwei- oder dreisprachige Schriftsteller wie zum Beispiel: Hélène Zufferey, Eugène, Daniel de Roulet, Matthieu Mégevand, Quentin Mouron, Jean-Michel Quinodoz, Olivia Gerig, Jan Kepons, Narcisse Praz, Julien Sansonnens, Amélie Plume, Nicolas Feuz, Anne-Frédérique Rochat oder Sabine Dormond.

Autoren von anderswo? Ja, Reiseschriftsteller, die ihre Koffer (und ihre Kompasse!) in Sitten niederlassen wurden um ihre Abenteuer, Träume, Visionen von der Erde und unseren Gesellschaften zu erzählen. Sie hiessen Alexis Jenni, Gilles Lapouge, Max Lobe, Virgile Élias Gehrig, Etienne Barilier, Jack Küpfer, Sarah Gysler, Katia Astatieff, Olivier Toublan, Gabrielle Nanchen, Pierre Crevoisier, David Collin oder Lionel Daudet.

Liste der Autoren

Kontakt

 

Schweizer Buchfestival
Fondation pour l’Ecrit
Sarah Cole
022.761.10.96

«De l’écriture à la promotion»: zweite Auflage!

Die Fondation pour l‘Ecrit (FPEC) hatte 2017 ein Programm für Autoren, die am Beginn ihrer Karriere standen, auf die Beine gestellt: „De l’écriture à la promotion“. Von Ende März bis September 2017 waren dabei 10 ausgewählte Autoren zu sechs Themenabenden eingeladen, bei denen es um den Austausch mit Fachleuten ging. Diese erste Ausgabe war von Erfolg gekrönt. Das Ausbildungs- und Informationsprogramm hatte auch dieses Jahr zum Ziel, 10 Westschweizer Autoren, die am Beginn ihrer Karriere standen, ein Netzwerk, Kontakte sowie ein Kennenlernen der Literaturwelt und der Buchkette zu bieten, durch sechs neue Begegnungen, die von September 2018 bis Mai 2019 organisiert wurden.

Die erste Begegnung fand beim Schweizer Buchfestival statt, dabei wurde den Teilnehmern das Programm vorgestellt und ihre Erwartungen wurden definiert.

Verantwortliche des Programms: Delphine Hayim
022.761.10.45

Anfahrt

Das Kulturzentrum Arsenaux liegt im Herzen der Walliser Hauptstadt

 

Das Festival wird ausgerichtet von

    

Partner

       

 

Datenschutzbestimmungen

 

 

About

Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum quia dolor sit amet, consectetur, adipisci velit, sed quia non numquam eius modi tempora incidunt ut labore et dolore magnam aliquam quaerat voluptatem.

 

GET IN TOUCH

NEWLETTERS

Make sure you son't miss latest news and get notices about our new themes, stay tuned!